Spermex GmbH
deutsch english français español
Home Kontaktformular Anfahrt Impressum Sitemap Login
facebook google+
Spermex GmbH
FLECKVIEH
BRAUNVIEH
HOLSTEIN
WEITERE RASSEN
Information
Kataloge
Downloads
News
Links
TERMINE
Bullenparade Neustadt a.d. Aisch
01.05.2018
Neustadt a.d. Aisch
[mehr]

EuroTier 2018
13.11.2018
Hannover
[mehr]
News
WITZBACH - Amira 1.lac.
WITZBACH - Amira 1.lac.

11.04.2017

Fleckviehnews Zuchtwertschätzung April 2017 - GEPRÜFTE VERERBER


Die Basisanpassung in dieser Zuchtwertschätzung beträgt -1,0 Punkte im Gesamtzuchtwert (GZW), -0,5 im Milchwert (MW), -0,3 im Fleischwert (FW) und -0,7 im Fitnesszuchtwert (FIT) und ist bei der Listendurchsicht zu berücksichtigen.


WITZBACH, ein Witzbold-Sohn aus Vanstein, führt nun unsere Liste an. Er steigt um weitere 4 Punkte im GZW auf nun 135, die er vor allem seiner extremen Milchleistung von +1314 kg Milch zu verdanken hat. Ebenso konnte er seine Fitnesswerte weiter ausbauen und glänzt mit einer Eutergesundheit von 117, kombiniert mit einer Melkbarkeit von 115.


HURRICAN, ein Hulkor-Sohn aus Winnipeg, ist ebenfalls ein Gewinner der Zuchtwertschätzung mit +7 Punkten im GZW auf nun 134, ist er weiterhin auf der Überholspur. Als Großrahmiger Bulle (112) weist er eine starke Bemuskelung von 117 auf und besticht durch eine gute Zellzahl (113) und eine extrem gute Persistenz (123). Mit seinen über 600 neuen Töchtern hat er sich in der Milchleistung gehalten und konnte seine Inhaltsstoffe nun in den deutlich positiven Bereich ausbauen bei +1039 kg Milch und +0,04% Fett und +0,03% Eiweiß. Auch in den Fitnessmerkmalen kann er sich mehr als sehen lassen mit einer Persistenz von 132 und Zellzahl 118.


WALDLER, ein Wal-Sohn aus einer Exterieur starken Mandela-Tochter gezogen, wurde nun an der Spitze abgelöst. Mit GZW 134 hält er sich aber berechtigter Weise weiterhin oben. Seine Fitness von 128 überzeugt extrem bei Nutzungsdauer 132 und Persistenz 136. Mit +856 kg Milch bei einem Fleischwert von 111 und Bemuskelung 125 zeigt er sich von seinem besten Doppelnutzungscharakter und ist ein Top Beispiel für die Rasse Fleckvieh.


ISLAN, ein Resolut-Sohn aus Vanstein, mit GZW 133 macht auf Grund seiner Abstammung eher Kleinrahmige Kühe, überzeugt jedoch mit einer Milchleistung von +975 kg Milch bei einem Fleischwert 115. Einer der Gewinner der letzten Zuchtwertschätzung OFEIN, ein Ofir-Sohn aus Vanstein, bleibt weiterhin oben in der Liste mit nun +1279 kg Milch bei GZW 132. Dazu kommen seine extrem guten Euter mit 123, wobei der extrem hohe Euterboden mit 124 besonders hervorzuheben ist. Ansonsten zeigt sich der eher kleinrahmige Bulle (92) mit guter Fitness von 123, bei einer Nutzungsdauer von 122 und Fruchtbarkeit 116.


MANIGO, ein Mandela-Sohn aus Geber, der viele Söhne in die Besamung gebracht hat, zeigt sich weiterhin solide mit GZW 132. Mit nun fast doppelt so vielen Töchtern in Milch wie bei der Dezember Zuchtwertschätzung, konnte er seine Milchleistung mit +639 kg Milch bestätigen. Auch seine gute Fitness von 120 mit Zellzahl 131 und Nutzungsdauer 114 bei top Fundamenten machen weiter von sich reden.


Auch der Wyoming-Sohn WEYDEN, aus Gebalot, zeigt sich unverändert mit GZW 129. Er überzeugt mit FW 113 und FIT 115 sowie mit seinem hohem Euterboden von 114. MACBETH, ein Mangope-Sohn aus Roibos, konnte sich auf GZW 128 verbessern und besticht mit seinen Top Fitnesswerten von 121. Hierbei besonders zu beachten ist die Zellzahl mit 119, sowie die Fruchtbarkeit und Vitalität von jeweils 112.


Der Weintor-Sohn WETTENDAS aus Gebalot ist ebenfalls ein Gewinner der Zuchtwertschätzung mit +4 Punkten im Gesamtzuchtwert auf nun 128. Mit nun 80 Töchtern, die die zweite Laktation abgeschlossen haben, konnte er sich in der Milchmenge auf +513 kg Milch steigern. Auch seine Nutzungsdauer ist auf 126 gestiegen, sowie die Zellzahl auf nun 104, wohingegen er im Exterieur unverändert ausgeglichen bleibt.


EVEREST (Ermut x Winnipeg) aus einer eher seltenen Vaterlinie ERMUT gezogen, hat wieder im GZW zulegen können auf nun 127. Mit weiteren 100 Töchtern in Milch stieg die Milchleistung etwas an auf nun +1211 kg Milch. Seine Stärken bleiben weiterhin die hohe Milchleistung gepaart mit der top Melkbarkeit von 122 und seinen guten Fundamenten von 111. Mit seinem Kalbeverlauf von 116 kann er als leichtkalbiger Bulle für Rinder eingesetzt werden.


ECUADOR ist mit Endo aus Regio eine interessante Linienführung, bestätigte sich weiterhin mit seinem GZW 125, musste jedoch in seiner Milchleistung etwas nachgeben auf nun +608 kg Milch. Wohingegen er bei der Persistenz um 5 Punkte zulegen konnte, auf nun 126 bei einer Zellzahl von 111 Punkten.


Newcomer WATT, ein Willenberg-Sohn aus Rau, ist mit den ersten Töchtern in die Liste der geprüften Bullen eingestiegen. Er verlor etwas im GZW bei nun 129, zeigt sich aber mit guter Milchleistung von +669 kg Milch und positiven Eiweiß-% von +0,02 %. In der Fitness bestätigte er sich aber weiterhin mit 118 Punkten bei besonders guter Fruchtbarkeit von 115. Als etwas kleinrahmigerer Vererber mit 92 vererbt er aber top Euter mit 115 und zeigt auch sonst ein fehlerfreies Linearprofil.


Ein weiterer Neueinsteiger in die Liste der geprüften Bullen ist WILDNIS, ein Wildwest-Sohn aus Martl. Mit seinen ersten 88 Töchtern in Milch konnte er seinen GZW auf nun 122 steigern und zeigt sich mit +842 kg Milch bei positivem Eiweiß sehr überzeugend. Hervorstechend bei ihm, sind die extrem gute Persistenz mit 125 und die Melkbarkeit mit 112 bei einer Zellzahl von 111 dem ein top Euter mit 119 zu Grunde liegt.


Neueinsteiger auf der Liste sind MARTIN mit GZW 123, ein Manton-Sohn aus Samut, besticht mit sehr hoher Milchleistung von +1191 bei mittelrahmigen Kühen und gutem Exterieur. HURONIMUS mit Hulkor aus Rookie, ist etwas alternativer auf der Mutterseite bei GZW 120 und besticht mit Euter 113 und +805 kg Milch. Der Bulle RUTSCHFEST (GZW 120) mit Ruptal aus Zahner  ist linienalternativ und überzeugt mit Euter 122 bei einer Fruchtbarkeit von 110. WILDOST (GZW 121), ein Wildwest-Sohn aus Ruap, überzeugt mit sehr guter Persistenz von 123 bei positiven Inhaltsstoffen von +0,00 Fett und +0,03% Eiweiß und +627 kg Milch.


Der Bulle ISERDA (Resolut x Winnipeg) mit einem GZW von 122 einer der Top Bullen für Eutervererbung. Mit einem Euter von 132 besticht er mit einer Vordereuteraufhängung von 124, Zentralband 113 und Euterboden 112 bei guter Fitness von 118 und trotzdem guter Milchmenge von +635 kg Milch.
SAMLAS (Samland x Vanstein) mit GZW 118 konnte dieses mal wieder etwas aufholen und legte nun auf +556 kg Milch zu.


Der hornlose Bulle WELTALL Pp, ein Waldbrand-Sohn aus Dimension Pp, hat nun auch seine ersten Töchter in Milch. Er macht mit GZW 111 eher kleinrahmigere Kühe mit jedoch extrem gutem Exterieur bei 114 im Fundament und 112 im Euter. Der homozygot hornlose Bulle SOLERO PP aus Solo Pp mal Ralmesbach PS, hält sich weiterhin gut mit seinen 360 Kühen in 1. Laktation. Er besticht durch sein gutes Exterieur mit 115 im Fundament und 121 im Euter bei +502 kg Milch.


Mehr Informationen finden Sie auf den Listen zur Zuchtwertschätzung und auf unserer Homepage www.spermex.de

 

News Fleckvieh GENOMISCH April 2017

HURONIMUS
HURONIMUS
ISERDA
ISERDA
WILDNIS
WILDNIS
HURRICAN
HURRICAN
SAMLAS
SAMLAS
SAMLAS - Elisa 1.lac.
SAMLAS - Elisa 1.lac.
EVEREST - Hayley 1.lac
EVEREST - Hayley 1.lac
EVEREST
EVEREST
MANIGO
MANIGO
MANIGO - Elma
MANIGO - Elma
WALDLER
WALDLER
WALDLER - Panda 2. lac.
WALDLER - Panda 2. lac.
WITZBACH
WITZBACH
WITZBACH - Amira 1.lac.
WITZBACH - Amira 1.lac.
WATT
WATT
WATT - Gaby 1.lac
WATT - Gaby 1.lac
WELTALL Pp - Anita
WELTALL Pp - Anita
WELTALL Pp
WELTALL Pp
WEYDEN - Iden 1. lac.
WEYDEN - Iden 1. lac.
WEYDEN
WEYDEN
WETTENDASS - Andrea
WETTENDASS - Andrea
ECUADOR - Wenke
ECUADOR - Wenke
[zurück]
SPERMEX GmbH, Ottostraße 26, 85521 Ottobrunn, Deutschland, Tel.: +49 89 665906 - 40, E-Mail: info@spermex.de