Blonde d'Aquitaine

Sortierung

Name HB Nummer Vater Mutters-Vater geb. besonderes Merkmal
Name HB Nummer Vater Mutters-Vater geb. besonderes Merkmal
Blonde D´Aquitaine
BUFFALO PP 10/204547 Belmondo Pp Apollo 2015 Siegerbulle Bonn 2017, Reinerbig hornlos, Top Exterieur
ETO 10/204085 Impair Fallou 2001
GITAN 10/204259 Papyrus Marquis 2007
UBAC 10/204007 Sacha Ramo 2003
UNICOR 10/204008 Raoul ENGIN 2003
UNIKAT PP* 10/204502 Uranus PP* Pretty Boy 2014
URAL PP 10/204540 Unix Bravour 2015 Hohe tägliche Zunahmen, Sehr gute Kreuzungseignung, Homozygot hornlos
URANUS PP* 10/204303 Unkas Tarzan 2009

Über die Rasse

Die Rasse Blonde d’Aquitaine hat ihren Ursprung im Südwesten Frankreichs.

Farbe:

Einfarbig hellgelb bis weizenfarben mit Aufhellungen um Augen und Flotzmaul. Die Innenseiten der Extremitäten und die Bauchunterseite sind hell. Es sollen keine schwarzen Haare oder weiße Flecken vorkommen.

Hornstatus:

Die Blonde d’Aquitaine-Rinder kommen sowohl behornt als auch genetisch hornlos vor. Die behornten Rinder zeigen ein nach vorne leicht abfallend gebogenes elfenbeinfarbenes Horn mit dunklerem Ende.

Körperbau:

Die Blonde d’Aquitaine-Rinder gehören zu den großrahmigen Typen. Die ausgeprägte Körper- und Beckenlänge und die ausgeprägte Bemuskelung an allen fleischtragenden Körperpartien lassen den Körper der Tiere rechteckig erscheinen. Das Haarkleid ist kurz und glatt.

Produktionseigenschaften:

Diese Rinderrasse ist in der Haltung problemlos. Sie haben ein ruhiges, umgängliches Wesen und sind hinsichtlich des Klimas und der Futtergrundlage anpassungsfähig. Durch das große Becken versprechen die Blonde d’Aquitaine-Kühe leichte Geburten und vitale Kälber.

Eine Besonderheit ist die hervorragende Fleischqualität mit geringer Fettauflagerung, feinen Fleischfasern und einer hohen Schlachtausbeute. Die langlebigen, produktiven Tiere sind gut für Kreuzungen mit Milch- und Fleischrassen zur Verbesserung der Ausschlachtungsergebnisse geeignet.

 

 

Bullen

Kühe

Kreuzbeinhöhe, cm

ca. 146

ca. 136

Gewicht, kg

ca. 1.100

ca. 700

 

Uranus PP_204303.jpg